Flächennutzungsplanung (FNP)

Der Flächennutzungsplan (FNP) als vorbereitender Plan weist für das gesamte Verbandsgebiet die Flächen für Nutzungen wie Wohnen, Arbeiten, Erholung und Verkehr aus. Damit wird für die Städte und Gemeinden des Verbandes eine abgestimmte städtebauliche Entwicklungslinie vorgegeben und es wird Vorsorge für die Deckung des Flächenbedarfs von Bevölkerung und Wirtschaft getroffen.
[Näheres zur Funktion des FNP finden Sie hier]

Erarbeitet wird der FNP auf der Grundlage der Kommunalen Entwicklungsplanung des Zweckverbandes Raum Kassel und in Zusammenarbeit mit Behörden und anderen Planungsträgern (z.B. Wasser- und Energieversorgern). Für die an der Planung beteiligten Institutionen ist der FNP verbindlich, er hat aber keine unmittelbaren rechtlichen Auswirkungen auf den einzelnen Bürger. Insbesondere können aus den Darstellungen des Flächennutzungsplanes keine Baurechte abgeleitet werden.

Auch ist der FNP bewusst nicht parzellenscharf angelegt, um den Städten und Gemeinden Spielraum für die Ausgestaltung der (bürger-) verbindlichen Bebauungsplanung im Detail zu geben.

Der FNP soll die Ziele der räumlichen Entwicklung des Verbandes immer aktuell wiedergeben. Hierzu werden geänderte Planungsziele des Verbandes oder neue äußere Rahmenbedingungen mittels Änderungsverfahren in den Gesamtplan eingearbeitet, wobei Behörden und Öffentlichkeit jeweils am Verfahren beteiligt werden.

Der aktuelle FNP ist mit seiner Kartendarstellung  sowie allen anderen Bestandteilen über die Seite Neubekanntmachung 2016 zugänglich.


Auszug aus dem Flächennutzungsplan des Zweckverbandes Raum Kassel, Fassung der Neubekanntmachung 2016
(Klick auf die Grafik, um den FNP für das Gesamtgebiet zu erhalten.)